© 2017 by Ruzhi Liu

Chinesische Heilkräuter

In der Arzneimitteltherapie haben Pflanzen und Mineralien ihre heilende
Wirkung erwiesen.

Chinesische Arzneimittel haben unverkennbare Charakteristika:
  • Geschmacksrichtung

  • Leitbahn, auf die es wirkt

  • Temperaturverhalten
     

Die Geschmacksrichtungen sind süß, scharf, salzig, sauer, bitter, neutral, aromatisch und adstringierend. Jedes Arzneimittel hat eine oder mehrere dieser Geschmacks-richtungen und wirkt in bestimmten Leitbahnen oder Organen. So kann die Heilkraft gezielt lokal genutzt werden. Weiterhin ist das Temperaturverhalten wichtig.


Man unterscheidet heiße, warme, neutrale und kalte Heilsubstanzen. Bei einer Erkältung wirken wärmende oder heiße Heilkräuter wie z. B. Ingwertee lindernd und wohltuend.


Jede Rezeptur wird individuell auf den Patienten und die bestehenden Beschwerden abgestimmt. Die kombinierten Rezepturen bestehend aus verschiedenen chinesischer Heilkräuter; diese ergänzen und unterstützen sich dabei in ihrer Wirkung. Nur selten wird nur eine Heilsubstanz eingesetzt. Sowohl akute als auch chronische Beschwerden können mit chinesischen  Heilkräutern behandelt werden.    


Meist erstreckt sich die Behandlung über einer Woche bis zu mehreren Monaten, abhängig von der Schwere und Dauer der Beschwerde.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Twitter Icon